A-Jugend: SG – (SG) TSV Merching

Die A-Jugend feierte im Derby gegen den TSV Merching einen glücklichen 3:1-Sieg. Glücklich nicht weil es eine schlechte Leistung gewesen wäre, sondern weil auch der Gegner sehr gut agierte und es im wahrsten Sinne des Wortes ein harter Kampf war, bis der Sieg unter Dach und Fach war.

Fünf gelbe Karten, zwei Zeitstrafen und diverse harte Zweikämpfe zeugen von einer Partie, die hart, von je einer Aktion auf beiden Seiten abgesehen, aber nicht unfair geführt wurde. Der hervorragende Unparteiische hatte also genug zu tun, aber jederzeit alles im Griff. Die ersten Minuten dominierten die Gäste, ohne aber zu allzu gefährlichen Abschlüssen zu kommen. Danach wogte die Partie auf einem für unsere Spielklasse richtig guten Niveau hin und her, wobei uns der einzige Treffer vor der Pause vergönnt war: ein raffinierter Schuss von Gholam Noori senkte sich ans Aluminium und Solomun Gebremeskel versenkte den Abpraller schnörkellos zur Führung.

Nach dem Seitenwechsel schalteten wir zu früh und zu deutlich in den Verwaltungsmodus, so dass der Gegner Oberwasser bekam. Zunächst ließen wir nicht allzu viel zu, das änderte sich gegen Mitte der Halbzeit. Zuerst konnte Keeper Martin Hacker die Chancen, darunter einen Alleingang, noch entschärfen, eine Viertelstunde vor dem Ende fiel aber dennoch der verdiente Ausgleich. Glücklicherweise konnten wir fast im Gegenzug – zu diesem Zeitpunkt überraschend – wieder in Führung gehen. Unser Kleinster nickte einen Freistoß von Tobias Weishaupt aus kurzer Distanz ein. Jetzt blieben wir vorne drauf, wollten nicht wieder nur verteidigen und wurden kurz vor dem Ende nach einem erzwungenen Fehlpass in der gegnerischen Hintermannschaft mit dem 3:1 durch Lukas Eikelmann belohnt.

SG: Dempfle, Eikelmann, Gebremeskel, Germer, Hacker, Ibrahimi, Kidane, Lorenz, Metzner, Noori, Rezai, Schwörer, Weishaupt, Winterholler

1:0 Gebremeskel (31.); 1:1 (75.), 2:1 Gebremeskel (77.), 3:1 Eikelmann (88.)

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: SG – (SG) FC Langweid 5:3

Die A-Jugend feierte mit dem 5:3 gegen den FC Langweid den ersten Sieg in der Rückrunde, kann damit aber nur sehr bedingt zufrieden sein, weil man ein Spiel gegen eine halbe B-Jugend souveräner gestalten und nicht erst in der 89. Minute entscheiden sollte.

Wir brachten zwar durchaus vernünftige Ansätze auf den Platz, schafften es aber permanent, gute Aktionen durch grobe Fehler selbst zunichte zu machen und ließen insgesamt jegliche Konsequenz vermissen. Guten Spielaufbau von hinten heraus machten wir auch ohne Gegnerdruck über kurz oder lang durch einen technischen Fehler bei der Ballannahme oder einen Fehlpass kaputt, Pressingaktionen vorne verpufften, weil wir hinten den erzwungenen langen Ball nicht attackierten, Ballgewinne blieben ohne Erfolg, weil wir die daraus resultierenden Überzahlsituationen durch Einzelaktionen statt mit simplen Doppelpässen nutzen wollten und bei schon geklärten Bällen in der Folgeaktion mehrmals derart passiv blieben, dass der Gegner immer eine zweite Abschlusschance bekam. Weil wir dann auch noch eine tausendprozentige und zwei hundertprozentige Chancen fahrlässig liegen ließen, blieb es eben bis kurz vor Schluss ein Spiel auf Messers Schneide. Angesichts dieser Defizite verblasst die Freude über den ersten Rückrundensieg, die vorhandenen Ansätze, die ersten Saisontore dreier Abwehrspieler sowie das Ende einer Torflaute leider etwas.

SG: Dempfle, Eikelmann, Gebremeskel, Germer, Hacker, Ibrahimi, Lorenz, Metzner, Noori, Rezai, Weishaupt, Winterholler

1:0 Eikelmann (29.), 1:1 (31.), 2:1 Ibrahimi (34.); 3:1 Winterholler (49.), 3:2 (74.), 4:2 Eikelmann (77.), 4:3 (83.), 5:3 Lorenz (89.)

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: SG – JFG Lohwald (II) 0:5

Die A-Jugend unterlag der JFG Lohwald II mit 0:5. Das Ergebnis geht  in der Höhe in Ordnung, allerdings hatte der Gegner, nachdem die Mannschaft unter der Woche aus der Wertung genommen worden war, nicht mehr viel mit der Mannschaft, gegen die wir vor zwei Wochen unentschieden gespielt hatten, zu tun. Die fünf aus dieser Begegnung verbliebenen Spieler wurden mit Leistungsträgern aus dem Lohwalder Kreisliga-Kader aufgefüllt, was für uns erwartungsgemäß eine Nummer zu groß war.

Daher kann ich meiner Mannschaft auch kaum einen Vorwurf machen, im Gegenteil, wir zeigten uns spielerisch diesmal deutlich besser als in den letzten Wochen. Leider versäumten wir es bei mehreren guten Gelegenheiten, mindestens ein Tor zu erzielen. Allerdings ließ auch der Gegner diverse Hochkaräter aus, am Ende hätte es auch gut und gerne 3:9 stehen können.

Jetzt wird es Zeit, auch gegen einen Gegner auf Augenhöhe eine gute Leistung abzurufen und nach zwei Unentschieden und zwei Niederlagen nach der Winterpause mit einem Sieg auch mal wieder was fürs Selbstvertrauen zu tun. Nächste Gelegenheit dazu ist am 22. April um 15:30 Uhr in Ried gegen Langweid.

SG: Dempfle, Eikelmann, Gebremeskel, Germer, Hacker, Kidane, Lorenz, Metzner, Noori, Rezai, Weishaupt, Winterholler

0:1 (36.), 0:2 (39.), 0:3 (44.); 0:4 (52.), 0:5 (54.)

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: SG – SG Thierhaupten/Münster 1:3

Die A-Jugend unterlag gegen Thierhaupten mit 1:3. Dabei hätten wir zunächst nicht unbedingt in Rückstand geraten müssen, hatten in der Schlussphase aber Glück, dass die Niederlage nicht höher ausfiel.

In der Anfangsphase hielt sich die Mannschaft überhaupt nicht an die ausgegebene Marschroute, sondern agierte sehr zögerlich, so dass der Rückstand nach acht Minuten verdient, wegen eines unbedrängten Ballverlusts im Mittelfeld aber auch mal wieder hochgradig unnötig war. Jetzt fingen wir uns, verlagerten das Geschehen in die gegnerische Hälfte und erspielten uns einige Möglichkeiten, von denen Gholam Noori schließlich eine zum Ausgleich nutzte. Allerdings produzierten wir gleich im Gegenzug einen Elfmeter durch ein Foul an einem Spieler, der vom Tor weg lief und machten dann zu allem Überfluss kurz vor der Halbzeit auch noch ein Eigentor zum 1:3.

Nach der Pause ist der Mannschaft dann der Wille nicht abzusprechen, die spielerische Linie, die vorher noch da war, ging aber völlig verloren, Einzelaktionen prägten jetzt unser Spiel und mit dem Kopf durch die Wand funktioniert in der Regel eben nicht. So kamen wir zwar einige Male in die gefährliche Zone, wirklich klare Chancen resultierten daraus aber nicht. Im Gegenteil, der Gegner kam mit zunehmender Spielzeit zu vermehrten Gegenangriffen, wenn er diese nicht teilweise fahrlässig ausgelassen hätte, wäre die Niederlage am Ende deutlich höher ausgefallen.

So führten zunächst individuelle Fehler und danach mangelndes Zusammenspiel zu einer verdienten Niederlage.

SG: Dempfle, Eikelmann, Gebremeskel, Germer, Hacker, Ibrahimi, Kidane, Lorenz, Metzner, Noori, Rezai, Schwörer, Weishaupt, Winterholler

0:1 (8.), 1:1 Noori (29.), 1:2 (31., EM), 1:3 (41.)

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: JFG Lohwald II – SG 2:2

Zum zweiten Nachholspiel vor dem eigentlichen Rückrundenstart trat die A-Jugend am Freitagabend in Neusäß gegen die JFG Lohwald an. Dass man dort auf Kunstrasen antrat, befand man nicht lange als Nachteil. Im Gegenteil: der Ball lief in den ersten 20 Minuten schön durch die eigenen Reihen.

So war die Führung nach acht Minuten nicht überraschend, als Gholam Noori einen Ball vom Gegner abfing und zwei Abwehrspieler aussteigen ließ, ehe er einschob. Postwendend musste jedoch auch der Ausgleich hingenommen werden, als ein Einwurf an der Mittellinie über drei Stationen im Tor landete. Dabei war man stets mindestens einen Schritt zu langsam und nicht bei der Sache.

In der Folge hatte man nur noch eine Gelegenheit, als man eine 3-zu-2-Überzahl nicht konsequent zu Ende spielte. Die JFG Lohwald nahm in dieser Phase das Heft in die Hand und wir konnten froh sein, dass wir mit einem Unentschieden in die Halbzeit gingen, denn der Gegner ließ bis dahin einige Chancen liegen.

In Durchgang 2 überzeugten vor allem die Defensivreihen beider Teams. Erst in der 70. Minuten leisteten wir uns erneut einen Aussetzer und ließen den gegnerischen Stürmer durch drei Mann hindurch laufen und zum 1:2 einschieben.

Es folgten unsere besten zehn Minuten im Spiel. Im Minutentakt erspielten wir uns Chancen, doch Weishaupt (72.), Rezai (73.), Eikelmann (75.) und Noori (79.) scheiterten. Bis zum Ende der regulären Spielzeit kam es auf beiden Seiten zu keinen nennenswerten Chancen mehr. Ein Freistoß an der Mittellinie war in der 93. Minute schließlich die letzte Aktion. Selbst Torwart Hacker hielt es nicht mehr in der eignen Hälfte. Als Weishaupt den langen Ball in den gegnerischen 16er schlug war es dann auch Hacker der am höchsten sprang und den Ball auf Solomun Gebremeskel verlängerte, der aus wenigen Metern nur noch einköpfen musste.

Der glückliche 2:2 Ausgleich war auch der Endstand und wir können über den Punkt wirklich froh sein. Zwar stimmten der Einsatz und Einstellung, doch in der Offensive ist man weiterhin viel zu harmlos.

Kader der SG: Martin Hacker, Habibollah Ibrahimi, Andreas Germer, Valentin Metzner, Andre Lorenz, Nader Rezai, Robel Kidane, Jan Schwörer, Tobias Weishaupt, Gholam Noori, Lukas Eikelmann, Solomun Gebremeskel

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: erstes Punktspiel und noch ein Test

Nach einigem Hin und Her mit Gegner und Spielgruppenleiter, ob das Spiel stattfinden würde oder nicht, konnte der Gegner schließlich eine Mannschaft stellen. Des Öfteren sind Einstellungsprobleme zu verzeichnen, wenn klar ist, dass der Gegner nicht mit der besten Elf antreten kann. Dies war bei uns erfreulicherweise nicht der Fall, allerdings reichte es dennoch nur zu einem 0:0, weil bei allem Bemühen unsere Offensivleistung einfach zu harmlos war.

Lange Zeit hatten sogar die Gastgeber, die potentiell gefährlicheren Offensivaktionen, auch wenn sie am Ende keinen einzigen Ball aufs Tor brachten, während wir zwar viel Ballbesitz hatten, aber im letzten Drittel kein Kombinationsspiel zu Stande brachten, sondern zu viele Einzelaktionen versuchten. Erst in der Schlussphase kamen wir noch zu einigen Gelegenheiten, darunter nach dem einzigen richtig guten Spielzug einen Hochkaräter, den der gegnerische Keeper toll entschärfte. So wäre am Ende ein Sieg noch möglich gewesen, über 90 Minuten gesehen, geht das 0:0 aber in Ordnung.

Am Montag schoben wir schließlich noch einen Test gegen die eigene B-Jugend ein, den wir am Ende standesgemäß mit 4:0 für uns entschieden. Obwohl die B-Jugend eine gute Leistung bot und besonders in der ersten Halbzeit auch einige gefährliche Offensivaktionen initiierte, ließen wir – mit einer Ausnahme in der zweiten Halbzeit – keine klaren Chancen gegen uns zu. Vorne pressten wir ziemlich intensiv und kamen dadurch zu einigen Gelegenheiten. Vor der Pause ließen wir die noch liegen, nach dem Wechsel, als der B-Jugend durch unsere körperliche Überlegenheit zunehmend die Kräfte ausgingen, kamen wir durch Andre Lorenz, Tobias Dempfle, Robel Kidane und Tobias Weishaupt noch zu vier Treffern.

Insgesamt agieren wir momentan in der Defensive recht gut im Mannschaftsverbund, kommunizieren gut und zeigen eine hohe Laufbereitschaft, allerdings müssen wir das nun auch gegen Gleichaltrige beweisen, in den letzten beiden Spielen waren die gegnerischen Offensivkräfte auch einfach deutlich jünger als wir. Offensiv haben wir deutlich Luft nach oben, da fehlt momentan Kreativität, wir wollen es zu oft mit dem Kopf durch die Wand erzwingen. Hier gilt es daran zu arbeiten, dass der Knoten platzt, wenn wir aber weiter mit so hoher Einsatzbereitschaft agieren, wird das Tor irgendwann fallen  und wenn wir defensiv sicher stehen, wird eines vielleicht sogar einmal zum Sieg reichen.

SG: Birnbaum, Dempfle (1), Eikelmann, Gebremeskel, Germer, Hacker, Ibrahimi, Kidane (1), Lorenz (1), Metzner, Noori, Rezai, Schwörer, Weishaupt (1), Winterholler

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: Zwei Gesichter in der Vorbereitung

Am Samstag startet für die A-Jugend um 12:00 Uhr in Münster die Rückrunde. Es dürfte spannend werden, zu sehen, welche Leistung wir abrufen werden, die beiden Vorbereitungsspiele waren komplett gegensätzlich.

Bei der JFG Lechfeld unterlagen wir mit 2:7, weil der an sich lobenswerte spielerische Ansatz nicht funktionieren kann, wenn man die Basics Laufen und Kämpfen weglässt. Außerdem waren wir auch emotional absolut nicht existent (außer bei ein paar Nickligkeiten), so dass uns die Gastgeber, angetrieben von ihrem lauf- und lautstarken Kapitän, ohne größere Gegenwehr bis zur Halbzeit sechs Gegentore einschenkten. Zwar trafen wir zwischenzeitlich durch eine Einzelaktion von Lukas Eikelmann auch einmal, dennoch musste man sich Sorgen machen, dass es wie schon zu Beginn der Sommervorbereitung eine zweistellige Niederlage hageln würde (damals allerdings gegen deutlich stärkere Gegner). Zumindest das konnten wir verhindern, nach der Pause konnten wir uns zumindest etwas stabilisieren, vielleicht auch weil der Gegner sein Kraftaufwand etwas Tribut zollen musste, und kamen durch ein diesmal schön herausgespieltes Tor von Tobias Dempfle zum 2:6, ehe die Gastgeber kurz vor dem Ende den alten Abstand wieder herstellten.

Demzufolge waren die Erwartungen vor dem Spiel gegen eine aktive Mannschaft, den SV Ried II, die sich in den letzten Jahren immer als mindestens eine Nummer zu groß erwiesen hatten, nicht allzu hoch. Doch diesmal lief es seltsamerweise anders. Den Impuls von zwei Toren und einer deutlichen verbalen Präsenz unseres Kurzzeit-Comebackers nahm die Mannschaft sehr gut auf und bot in der Folge eine richtig gute Leistung. Im Gegensatz zu der „toten“ Mannschaft in Lagerlechfeld war diesmal Stimmung drin und mit jeder guten Aktion und jedem gewonnenen Zweikampf wurde die Mannschaft auch spielerisch sicherer. Lukas Eikelmann baute die Führung noch vor der Pause durch einen entschlossenen Vorstoß durch die Lücke in der gegnerischen Hintermannschaft auf 3:0 aus, hinten ließen wir außer zwei Halbchancen durch Kopfbälle nach Standards nichts zu.

Nach der Pause kam der Gegner deutlich besser ins Spiel, auch wenn wir nach wie vor gut dagegen hielten. Eine der wenige Situationen, in denen wir nicht entschlossen genug in den Zweikampf gingen, führte zum 1:3 und ein direkt verwandelter Freistoß kurz darauf zum Anschlusstreffer. Wir fingen uns aber wieder, die dennoch entstehenden Schusschancen entschärfte Martin Hacker im Tor. Zehn Minuten vor dem Ende machte Solomun Gebremeskel nach einem Fehlpass in der gegnerischen Hintermannschaft mit dem 4:2 schließlich den Deckel drauf.

Wenn wir es schaffen, als Mannschaft zu agieren, uns gegenseitig zu pushen und bereits sind, körperlich alles in die Waagschale zu werfen, um vielleicht Fehler der Mitspieler auszubügeln, sind wir also durchaus in der Lage, gute Leistungen abzurufen. Wenn nicht, kann es aber auch jederzeit deutlich nach hinten losgehen.

SG: Simon Birnbaum, Tobias Dempfle (1), Lukas Eikelmann (2), Solomun Gebremeskel (1), Andreas Germer, Martin Hacker, Habibollah Ibrahimi, Robel Kidane, Andre Lorenz, Valentin Metzner, Gholam Noori, Nader Rezai, Jan Schwörer, Tobias Weishaupt, Tobias Winterholler und eine Aushilfe (2)

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: Landkreisvorrunde

Als klassenniedrigster Verein musste die A-Jugend wie erwartet in der Vorrunde der Hallenlandkreismeisterschaft die Segel streichen und blieb dabei ohne Punktgewinn, weil sich die mangelnde Defensivleistung wie ein roter Faden durch das Turnier zog.

In den ersten beiden Spielen gegen Gegner etwa auf Augenhöhe könnte man es als Naivität beschreiben. Hier spielten wir ziemlich gut nach vorne, hatten  Pech mit Pfostentreffern und liefen dann in Konter, weil uns die absolute Ballsicherheit im Angriffsspiel nach wie vor abgeht. Die 1:2- und 2:4-Niederlagen waren also nicht unbedingt notwendig. Dann standen die größeren Kaliber auf dem Programm. Da fingen wir uns zunächst mit 1:7 und 0:10 zwei böse Klatschen ein, weil wir einfach nicht bereit waren, konsequent defensiv zu agieren und mit jedem simplen Doppelpass ausgespielt waren. Erst im letzten Spiel arbeiteten wir dann konsequent nach hinten, woraus zwar drei Zehn- und ein Siebenmeter gegen uns resultierten, die Keeper Martin Hacker aber allesamt entschärfte, so dass wir diesmal die Niederlage mit 0:3 im Rahmen halten konnten. Die Tore erzielten Lukas Eikelmann und Gholam Noori (je 2).

Damit ist die Hallensaison, was Turniere betrifft, auch schon beendet, jetzt stehen erst mal sechs Wochen Pause an, ehe wir am 14. Januar wieder mit dem Hallentraining beginnen und voraussichtlich Ende Februar wieder ins Freie gehen.

SG: Eikelmann, Germer, Hacker, Ibrahimi, Metzner, Noori, Rezai, Winterholler

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: JFG Lech/Schmutter – SG 4:2

Die A-Jugend unterlag bei der JFG Lech/Schmutter mit 2:4, eine Niederlage, die in Ordnung geht, weil wir den anfänglichen Rückstand zwar zwischenzeitlich drehen konnten, die Gastgeber über 90 Minuten gesehen aber das bessere Team waren.

Wir gerieten früh in Rückstand, nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nutzten wir nach der Flanke auch die Gelegenheit zum Klären in der Mitte nicht. Danach hatten wir Glück, uns keine weiteren Tore einzufangen. Als Lukas Eikelmann aus dem Nichts der Ausgleich gelang, waren wir plötzlich im Spiel, erneut Eikelmann gelang sogar die Führung. In dieser Phase hätten wir durchaus noch weitere Treffer erzielen können, unter anderem scheiterte Andre Lorenz per Freistoß am Aluminium. Leider fiel dann auch auf der anderen Seite ein Tor aus dem Nichts, bezeichnenderweise wieder nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung.

Nach der Pause passierte zunächst nicht allzu viel, Platzvorteile hatten aber die Gastgeber. Klarere Gelegenheiten gab es wieder in der Schlussphase, zunächst konnte Keeper Martin Hacker noch zwei Alleingänge entschärfen, dann war er bei einem Schuss aus dem Hinterhalt aber auch machtlos, der Klärungsversuch auf der Linie schlug auch fehl. Das 4:2 fiel nicht mehr ins Gewicht, wir standen aber erneut Pate, diesmal mit einer Vorlage für den Gegner vier Meter vor dem eigenen Tor.

Positiv war, dass das Spiel diesmal 90 Minuten ohne größere Hektik ablief, neben beiden Mannschaften trug auch der sehr souveräne Schiedsrichter seinen Teil dazu bei.

SG: Birnbaum, Dempfle, Eikelmann, Fada, Hacker, Ibrahimi, Kidane, Lorenz, Noori, Rezai, Schwörer, Vitting, Weishaupt, Winterholler

1:0 (4.), 1:1 Eikelmann (19.), 1:2 Eikelmann (27.), 2:2 (33.); 3:2 (76.), 4:2 (84.)

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend

A-Jugend: SG – (SG) SV Wulfertshausen 3:6

Die A-Jugend unterlag im Derby gegen Wulfertshausen verdient mit 3:6. Die Leistung war zwar über weite Strecken in Ordnung, um dem Tabellenführer Paroli bieten zu können, hätten wir aber absolut am Toplimit spielen müssen und da fehlte eben doch ein Stück.

Dabei hatten wir durchaus gute Phasen, in denen wir ebenbürtig waren, über 90 Minuten gesehen deckten die Gäste unsere Mängel aber ziemlich schonungslos auf. Besonders in den 20 Minuten nach der frühen Führung sahen wir kein Land und der 1:4-Zwischenstand war schon eine Vorentscheidung. Zwar kämpften wir uns nochmals auf 3:4 heran, nach dem 3:5 (ärgerlich, denn dieses Tor schenkten wir her, weil wir dem Gegner nach einer Ecke drei Schussgelegenheiten ermöglichten) kam aber wieder das Problem der letzten beiden Punktspiele durch: wir verloren die Konzentration auf das Wesentliche, nämlich Fußball, diskutierten diverse Nebensächlichkeiten und rieben uns in unnötigen Zweikämpfen und kleinen Scharmützeln auf. Zwar artete es angesichts eines besonnenen Gegners sowie eines vernünftigen Schiedsrichters längst nicht so aus wie zuletzt, dennoch beraubten wir uns natürlich der Möglichkeit, vielleicht doch noch zu punkten. Der Gegner spielte es locker herunter und kam sogar noch zu einem weiteren Treffer zum 3:6-Endstand.

Fazit: der Gegner war letztlich eine Nummer zu groß, dennoch boten wir sportlich über weite Strecken eine ordentliche Vorstellung. Die bekannte Wulfertshauser Spielweise deckte unsere Schwächen auf, das ist aber kein Problem, wir machen in dieser Hinsicht Fortschritte, vielleicht schaffen wir es bis zur Rückrunde, uns soweit zu steigern, dass wir dann auf Augenhöhe agieren können. Vom Kopf her liegt aber momentan einiges im Argen, Plan A um das abzustellen funktionierte leider nicht, also werden wir es jetzt mit Plan B versuchen.

SG: Dempfle, Eikelmann, Fada, Gebremeskel, Hacker, Ibrahimi, Kidane, Lorenz, Metzner, Noori, Rezai, Schwörer, Vitting, Weishaupt, Winterholler

1:0 Eikelmann (4.), 1:1 (8.), 1:2 (16.), 1:3 (21.), 1:4 (26.), 2:4 Weishaupt (33., EM); 3:4 Rezai (49.), 3:5 (60.), 3:6 (80.)

von Sportverein SV Ried Fussball A Jugend