D2 SG Paar-und Eisbachtal Saison 2017/2018 SG Ried-Ottmaring-Bachern

Kinder des Jahrgangs 2006 sind jederzeit gerne zum Schnuppertraining eingeladen.


Die D2 bedankt sich bei der Firma Heisserer Bau für den neuen Trikotsatz.


 
D2-Kalender

Hier einige Impressionen von unserem Trainingslager am 9. September auf der Sportanlage Ried:



  • 18. Spieltag: TSV Aindling – (SG) Ried-Ottmaring 2:2
    An einem schwülwarmen Samstag-Mittag fand nun unser vorletztes Auswärtsspiel in dieser Saison statt. Wie im Hinspiel auch erzielten wir bereits in der 2. Minute nach einer sehenswerten Kombination den 0:1 Führungstreffer. Die Freude währte jedoch nur kurz, bereits in der 6. Minute erzielten die Gastgeber nach einem weiten Abschlag den Ausgleichstreffer. In der Folge dominierten wir das Spiel, jedoch die Abschlüsse waren allesamt harmlos. In der 14. Minute erzielte unser Linksaußen nach einer Ecke wiederum den Führungstreffer. Aufgrund der schwülheissen Temperaturen waren auf beiden Seiten im Mittelfeld große Löcher, die jedoch keine Mannschaft sinnvoll zu nutzen wusste. Mit der knappen Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt erarbeiteten wir uns in regelmäßigen Abschnitten weitere Tormöglichkeiten – doch auch die besten Chancen konnten nicht genutzt werden. Mit dem einzigen ernsthaften Torabschluss erzielte Aindling in der 53. Minute den Ausgleich zum 2:2 Endstand – mehr als ärgerlich, aber schlussendlich sind wir selbst daran Schuld, da wir aus unseren Möglichkeiten einfach zu wenige Tore erzielen.
    Torschützen: Michi, Thomas
  • 17. Spieltag: Kissinger SC – (SG) Ried-Ottmaring 2:2
    An einem sonnigen Frühsommer-Samstag fand das Rückspiel gegen unseren Nachbarn in Kissing statt. Im gewohnten Spielsystem begannen wir die Partie und konnten uns auch einige wenige Abschlüsse erarbeiten, die jedoch zu keinem zählbaren Torerfolg führten. Auch von Kissing kam in der ersten Halbzeit relativ wenig, sodass der Spielstand zum Seitenwechsel folgerichtig 0:0 war. In der zweiten Halbzeit waren die Chancen auf unserer Seite schon zwingender, jedoch weiterhin ohne Erfolg. In der 45. Minute spielte der Gastgeber einen Konter konsequent zu Ende und erzielte die 1:0 Führung – ärgerlich zu diesem Zeitpunkt, da die Gastgeber sich bis dahin nicht wirklich ernsthafte Torchancen erspielen konnten. Kurz darauf stellten wir in der Abwehr um und waren etwas offensiver ausgerichtet – was in der 53. Minute zum Ausgleichstreffer führte. Nach Anspiel auf unseren offensiven Mittelfeldspieler lies dieser 2 Gegenspieler aussteigen und erzielte mit einem platzierten Schuss aus kurzer Entfernung das 1:1 – 7 Minuten vor Spielende. Die Freude über den Ausgleichstreffer währte jedoch nur kurz, in der 56. Minute erzielte Kissing wiederum die Führung zum 2:1. Aufgrund der noch kurzen Restspielzeit warfen wir nun alles nach vorne – und wiederum erzielte unser Mittelfeldspieler nach Zuspiel im Strafraum den 2:2 Ausgleichstreffer. Aufgrund der Spielanteile wäre jedoch bei diesem Spiel (wieder einmal) ein Sieg möglich gewesen – aber bei der mangelhaften Chancenverwertung müssen wir mit diesem Unentschieden zufrieden sein.
    Torschütze: Tobi (2)
  • 16. Spieltag: (SG) Ried-Ottmaring – TSV Aindling 2:1
    An einem Donnerstag Abend fand nach einem Regenguss am Nachmittag bei trockenem und milden Wetter das Nachholspiel vom vergangen Herbst statt. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: Bereits nach etwas mehr als einer Minute Spielzeit erzielten wir mit dem ersten vorgetragenen Angriff über links und anschließendem Pass in die Mitte zu unserem Stürmer das 1:o – die Freude darüber war natürlich groß. Im Anschluss entwickelte sich ein gefällig anzusehendes Spiel mit leichtem Übergewicht an Spielanteilen für uns, jedoch konnten wir uns keine nennenswerten Torchancen erspielen. In der 14. Minute landete ein Weitschuß der Gäste an unserer Latte, der Rückpraller landete vor den Füßen des Aindlinger Linksaußen – dessen Schuß wurde von unserem Verteidiger unhaltbar zum Ausgleich abgefälscht. In der Folgezeit konnten wir uns immer wieder Tormöglichkeiten erspielen – jedoch wie so oft waren wir nicht in der Lage, Treffer zu erzielen. Die beste Möglichkeit in der ersten Halbzeit ergab sich aus einem platzierten Weitschuss unseres Mittelfeldspielers in der 20. Minute, den jedoch der gegnerische Keeper mit einer sensationellen Parade gehalten hat. Mit Unentschieden tauschten wir die Seiten. In der 2. Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen gegenüber dem Ende der ersten Halbzeit wenig – wir erspielten uns einige Tormöglichkeiten ohne zählbaren Erfolg. Von den Gästen war kaum mehr was zu sehen – nur sporadisch kamen diese noch über die Mittellinie und waren beim Abschluss fast noch harmloser als wir. Es dauerte bis zur 48. Minute, als unser Linksaußen durch eine Einzelleistung den Verteidiger am 16-Meter-Eck ausspielen konnte und souverän am herauseilenden Torwart vorbei zur 2:1-Führung einschieben konnte. Bis zum Ende der Partie diktierten wir weiter das geschehen, wobei wir uns noch zwei wirklich sehenswerte Tormöglichkeiten erspielen konnten – leider wieder ohne Erfolg. So ging dieser Sieg verdienterweise an uns – an der Torausbeute müssen wir jedoch weiterhin daran arbeiten.
    Torschützen: Jakob, Ramin
  • 15. Spieltag: (SG) Ried-Ottmaring – FC Stätzling 3 0:6
    Nichts zu bestellen hatten wir an einem wiederum frühsommerlichen Freitag-Abend gegen die vom Ex-FCA-Profi Michael Thurk trainierte D3 (alle Spieler Jahrgang 2007) des FC Stätzling. Gleich zu Beginn übernahm der konditionell starke Gast das Kommando. Beinahe wären wir jedoch in Führung gegangen – hätte unser Mittelfeldspieler nach einem Missglückten Abspiel des Torwarts den Ball ins leere Tor gebracht – leider ging dieser knapp links am Tor vorbei. Der Gast war uns in allen Belangen überlegen – teils auch wirklich schön vorgetragene Spielzüge mit Positionsverschiebungen – dies war vom Spielfeldrand schön anzusehen. Die Gegentreffer fielen in  der 15. / 25. und 30. Minute in der ersten Halbzeit – die Treffer in der 2. Halbzeit fielen in der 41. 54. und 58. Minute. Eine Lehrstunde für unsere Mannschaft – GottseiDank haben wir nicht jede Woche einen solchen Gegner.
  • 14. Spieltag: (SG) Obergriesbach – (SG) Ried-Ottmaring 0:1
    Das nächste Auswärtsspiel fand an einem frühsommerlichen Mai-Samstag in Griesbeckerzell statt. Bereits nach kurzer Zeit übernahmen unsere Jungs die Initiative und versuchten, durch vernünftiges Passspiel sich Torchancen zu erarbeiten. Anfangs war das Spiel durch einige Fehlpässe geprägt, doch in der Folge konnten sich unsere Jungs wirklich sehr gute Torgelegenheiten erspielen – jedoch trat wie in den ganzen bisherigen Saisonspielen unser Manko zutage – wir erzielen einfach zu wenige Tore! Trotz drückender Überlegenheit ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 für den Gastgeber in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielgeschehen rein gar nichts – trotz zahlreicher 100%iger Torchancen waren wir nicht in der Lage, ein Tor zu erzielen!!!!! In der 43. Minute erlöste unser Linksaußen die Mannschaft und erzielte mit einem Schuß aus halblinker Position aus 10 Metern den lange ersehnten Führungstreffer! In der Folge waren wir weiterhin spielbestimmend und erarbeiteten uns weitere, wirklich beste Tormöglichkeiten – auch freistehend vor dem gegnerischen Torwart waren wir nicht in der Lage, einen weiteren Treffer zu erzielen. Unser Statistiker zählte für den Gastgeber über die gesamte Spielzeit nur einen Torschuss nach einem Eckball – und auch dieser ging weit über unser Tor! Wenn wir künftig unsere „krankheit“, zu wenige Tore zu erzielen, endlich einmal ablegen können, dann können wir eventuell noch den ein oder anderen Sieg ergattern und uns in der Tabelle weiter nach oben „arbeiten“ – vom spielerischen Potential ist definitiv ein Platz unter der ersten vier Mannschaften möglich.
    Torschütze: Thomas
  • 13. Spieltag: (SG) Ried-Ottmaring – Kissinger SC 2:1
    Das erste Nachholspiel stand am darauffolgenden frühsommerlichen Mittwoch auf dem eigens dafür vorbereiteten Schulsportplatz auf dem Programm. In einem über die ganze Spielzeit ausgeglichenen Spielverlauf ergaben sich in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten einige wenige Torchancen, die aber auf keiner Seite zu einem zählbaren Erfolg führten. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit änderte sich anfangs wenig am Spielverlauf. In der 39. Minute gingen die Gäste aus Kissing nach einem zu kurz abgewehrten Eckball durch einen Schuss aus ca. 20 Metern halblinks unter die Latte mit 0:1 in Führung – wiederum ärgerlich, da dies der wirklich erste ernsthafte Torschuss auf unser Gehäuse war. In der Folge intensivierten wir unsere Angriffsbemühungen – aber wie schon in den Spielen zuvor, erspielten wir uns zwar Möglichkeiten, agierten vor dem Tor der gegnerischen Mannschaft jedoch zu harmlos. Nach etlichen Versuchen gelang unserem Linksaußen aus ca. 22 Metern ein sehenswerter Torabschluss, bei dem der Kissinger Torwart nur mehr das Nachsehen hatte – der mehr als verdiente 1:1 Ausgleich wurde erzielt. Nun beteiligten sich die Gäste auch wieder etwas mehr am Spielgeschehen, weder wir noch Kissing konnte in der Folge ein Tor erzielen. Nach Ablauf der regulären Spielzeit hatten sich schon alle Beteiligten mit dem Unentschieden abgefunden – der letzte Angriff unserer Jungs brachte jedoch doch noch den Siegtreffer! Nach einer Flanke von Links stand in der Mitte des Sechzehners unser rechtsaußen völlig frei und konnte unbedrängt zum 2:1-Siegtreffer einnetzen – grenzenloser Jubel bei unseren Jungs – hatten wir jetzt mal das Glück bei den „Last-Minute-Treffern“ mal auf unserer Seite!
    Torschützen: Thomas, Tobias
  • 12. Spieltag: (SG) Ried-Ottmaring – TSV Friedberg 2:3
    An einem wiederum warmen Freitag-Nachmittag fand unser Rückspiel gegen den TSV Friedberg statt (zur Erinnerung: das Hinspiel haben wir nach tollem Kampf mit 1:0 für uns entschieden). In einem sehr ausgegelichenen Spiel hatte der Gast in der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel, ohne jedoch zwingend gefährlich zu sein. In der 15. Minute erzielte unserer Mittelfeldspieler nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus die 1:0 Führung für uns. Danach hatten wir auch mehr vom Spiel und erarbeiteten uns auch einige Tormöglichkeiten – aber unsere alte Krankheit, dass wir nicht ins gegnerische Tor treffen, war das ganze Spiel über weiterhin present. Kurz vor der Halbzeit erzielten die Gäste nach einer zu kurz abgewehrten Ecke den 1:1 Ausgleich – zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend. Mit diesem Spielstand wechselten wir die Seiten. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit waren wir noch nicht richtig auf dem Platz, als Friedberg in der 32. Minute die 1:2 Führung erzielte. Im weiteren Verlauf des Spiels erarbeiteten ausschließlich unsere Jungs einige Torgelegenheiten – bis zur 47. Minute jedoch ohne Fortun. In dieser 47. Minute erzielte unser Rechtsaußen nach einer Flanke von Links und einer zu kurz geratenen Abwehr des gegnerischen Torwarts den vielumjubelten und hochverdienten 2:2 Ausgleich! Im Anschluss kamen die Friedberger wieder etwas mehr auf, ohne sich jedoch zwingend gefährliche Torchancen zu erarbeiten. Die Spielzeit war dann eigentlich schon abgelaufen, als in der 2. Minute der Nachspielzeit Friedberg mit einem Sonntagsschuss aus 17 Metern Halblinks den Siegtreffer erzielte – wieder einmal sehr unglücklich und ärgerlich! Nichts desto trotz müssen wir weiterhin unsere Torquote verbessern, um auch solche Spiele gewinnen zu können bzw. nicht zu verlieren! Insgesamt war das Spiel unserer etwas ersatzgeschwächten Mannschaft trotzdem gut – bis auf die (zu wenig) erzielten Tore.
    Torschützen: Sam, Ramin
  • 11. Spieltag: FC Affing – (SG) Ried-Ottmaring 2:3
    An einem sommerlichen Freitag fand das 2. Auswärtsspiel der Rückrunde statt. Bereits in der 4. Minute gingen wir nach herrlichem Zusammenspiel durch unseren Mittelfeldspieler mit 0:1 in Führung. In der Folge erspielten wir uns meist durch hervorragend herausgespielten Kombinationsfussball viele weitere Chancen, jedoch vergaßen wir dabei ein Tor zu erzielen. Wie aus dem Nichts erzielte der Gastgeber nach einer Ecke den 1:1 Ausgleich – mit dem ersten Torschuss auf unser Gehäuse. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause.

    Halbzeitpause im Spiel gegen den FC Affing

    Zu Beginn der 2. Halbzeit wechselten wir im Sturm die Spieler – was sich sogleich auszahlte. 20 Sekunden nach Wiederanpfiff und in der 39. Minute gingen wir durch unsere frische Kraft im Sturm mit 1:3 in Führung. Im Anschluss erspielten wir uns weitere zahlreiche Chancen und Möglichkeiten gegen die hoffnungslos überforderten Gastgeber – leider mit dem Manko, welches sich schon durch die ganze Saison zieht – wir treffen zu selten ins gegnerische Tor. In der Nachspielzeit verkürzte Affing noch auf 2:3, gottseidank aus Sicht von Affing zu spät – bald darauf war das Spiel zu Ende. Aus spielerischer Sicht eine der besten Saisonleistungen unserer Mannschaft, jedoch müssen wir uns im Torabschluss unbedingt weiter verbessern.
    Torschützen: Michi, Costa (2)
  • 10. Spieltag: (SG) Ried-Ottmaring – BC Adelzhausen 1:2
    An einem frühlingshaften Freitag-Spätnachmittag fand das erste Heimspiel der Rückrunde in Ried statt. Mit einer etwas defensiveren Taktik wollten wir uns für die deutliche Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Anfangs ergaben sich auf beiden Seiten wenig Spielfluss und Torgelegenheiten, das Spiel fand überwiegend zwischen den beiden Strafräumen statt. In der 18. Minute setzte sich unser Rechtsaußen super gegen seinen Gegenspieler durch und schob neben dem Torwart zum 1:0 für uns ein! Ein super Beginn für uns! Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel kam Adelzhausen etwas mehr auf, ohne sich jedoch gefährliche Torsituationen zu erspielen. In der 39. Minute erzielte der Gast mit einem Kopfball nach einer Ecke den Ausgleich – unglücklich zu diesem Zeitpunkt, da diese sich bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei nennenswerte Torgelegenheiten erspielen konnten. Kurz darauf klärten wir nach einer Ecke des Gastes nach Vorne – diesen Ball nahm der Rechtsverteidiger aus Adelzhausen auf Höhe der Mittellinie auf und erzielte mit einer Bogenlampe in der 42. Minute (für unseren Torwart zudem noch gegen die Sonne) den 1:2 Führungstreffer für den Gast – äußerst glücklich! Im Anschluss konnten wir uns leider keine nennenswerte Torchance mehr erspielen – die Gastmannschaft war überwiegend in Ballbesitz. Mit diesem Spielstand endet – leider – auch die Partie. Aus unserer Sicht völlig unglücklich und unnötig – schade.
    Torschütze: Tobi
  • 9. Spieltag: SV Wulfertshausen 2 – (SG) Ried-Ottmaring 2:1
    Das erste Spiel der Rückrunde fand Anfang April an einem sonnig-windigen Freitagnachmittag beim noch ungeschlagenen Tabellenführer in Wulfertshausen statt. Beiden Mannschaften war es anzumerken, dass dies das erste Spiel nach einer langen Winterpause war – das Spiel war geprägt vom nicht vorhandenen Spielfluss, das Stellungsspiel war auch noch ausbaufähig. In der 9. Minute ging der Gastgeber durch einen Fehler von uns im Aufbauspiel völlig unverdient mit 1:0 in Führung – der Stürmer brauchte nur noch den Ball aus 4 Metern ins Tor einzuschieben. In der 20. Minute gab es die einzige Torchance beider Mannschaften in der ersten Halbzeit für uns – nach einem Eckball konnten wir leider die Torchance nicht verwerten. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Dort wurde klar angesprochen, dass es heute tatsächlich möglich ist, beim bisher verlustpunktfreien Gastgeber tatsächlich etwas mitzunehmen. Entsprechend engagierter begannen wir die zweite Halbzeit – die Wulfertshauser wurden energischer angelaufen, was zur Folge hatte, dass diese als Lösung nur den Rückpass zum eigenen Torwart wussten – und dieser schlug anschliessend die Bälle nach vorne ins Seitenaus. Nennenswerte Tormöglichkeiten gab es bis dahin auf beiden Seiten keine. In der 48. Minute lief unser offensiver Mittelfeldspieler einem Rückpass zum Torwart nach – dieser schoss unseren Spieler an und der Abpraller landete im Netz der Wulfertshauser – es stand nun 1:1 beim Tabellenführer !!! Und noch 12 Minuten zu spielen. Wulfertshausen versuchte nun Druck aufzubauen und übernahm das Spielgeschehen – jedoch sprang nichts zählbares für den Gastgeber heraus. Vereinzelt kam der Ball Richtung unseres Gehäuses – entweder verfehlte er das Ziel oder wurde gehalten – einmal hatten wir jedoch Glück und der Ball sprang von der Latte wieder ins Feld zurück. Die reguläre Spielzeit war nun abgelaufen (wir haben jedoch auch ordentlich Zeit von der Uhr genommen durch Auswechslungen und verlangsamten Aktionen wie Abstoß, Ecke oder Einwurf – was den Schiedsrichter zu etwas Nachspielzeit veranlasste. In der 3. Minute der Nachspielzeit(!!) gelang den Wulfertshausenern mit einem Weitschuss, der sich hinten ins lange Eck senkte, doch noch der 2:1 Siegtreffer – sehr unglücklich, denn kurz danach war das Spiel auch zu Ende. Festzuhalten bleibt, dass wir nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit um Haaresbreite an einer Sensation vorbeigeschrammt sind. Mund abwischen, weitermachen – es sind noch einige Punkte zu verteilen.
    Torschütze: Sam
  • 8. Spieltag: (SG) Ried-Ottmaring – FC Pipinsried 2 2:2
    Das letzte Spiel in diesem Herbst fand als Flutlichtspiel bei kühlen, aber trockenen Bedingungen in Ottmaring statt. Gegen den Tabellen-4. wollten wir wiederum hinten erst mal sicher stehen und uns aus einer sicheren Abwehr heraus Tormöglichkeiten erarbeiten. Der Gast hatte durchaus mehr Spielanteile, jedoch konnten alle Angriffsversuche der Gäste (zunächst) abgewehrt werden. In der 10. Minute gelang dann bedauerlicherweise dem Gegner nach einem Abwehrfehler die 0:1 Führung. Im Anschluss daran hatten beide Mannschaften Tormöglichkeiten, wir jedoch etwas weniger wie die Gäste. In der 24. Minute erzielten wir nach einem wirklich schön zu Ende gespielten Konter den 1:1 Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel entwickelte sich das Spiel exakt wie in der ersten Halbzeit – etwas mehr Spielanteile für Pipinsried, wir hatten aber auch Chancen im Angriff. In der 37. Minute ging Pipinsried nach einem Konter wiederum mit 1:2 in Führung. In der Folge entwickelte sich ein spannendes Spiel – je länger das Spiel dauerte, desto mehr Torchancen konnten wir uns erarbeiten. Viele dieser Chancen waren jedoch nicht zwingend, wurden vom guten gegnerischen Torwart abgewehrt oder verfehlten das Tor. Mit zunehmender Spielzeit wurde das Geschehen am Spielfeldrand immer hektischer, stand es doch immer noch 1:2. In der 51. Minute sprang der Ball im Strafraum einem gegnerischen Spieler an die Hand, was folgerichtig einen Achtmeter für uns bedeutete – auch wenn es der Trainer der Pipinsrieder nicht wahrhaben wollte. Den Schuß unseres ansonsten treffsichersten Schützen konnte der Pipinsrieder Torwart noch abwehren, glücklicherweise rückte unser Linksaußen gleich nach dem Strafstoß nach und setzte den Nachschuß aus spitzem Winkel zum 2:2 Ausgleich ins Netz! Ein unbeschreiblicher Jubel bei den Spielern und Zuschauern! Nach dem Ausgleich wollte der Gast noch unbedingt das Spiel gewinnen – die letzten Minuten waren schier endlos  – jedoch mit viel Glück und auch Geschick brachten wir das Ergebnis über die Zeit – sehr zum Leidwesen des Pipinsrieder Trainers. Eine wirklich starke kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft! Ein aus meiner Sicht verdientes Unentschieden zweier fast gleichstarker Mannschaften.
    Torschützen: Jakob, Thomas
  • 7. Spieltag SF Friedberg – (SG) Ried-Ottmaring 6:0
    Bei kühlen, trockenen herbstlichem Wetter fand unser letztes Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in der Vorrunde statt. Aufgrund der starken Offensive unseres Gegners war unsere Idee, erstmal gut in der Verteidigung zu stehen und versuchen, Kontermöglichkeiten auszunutzen. Leider gelang uns dieses Vorhaben nicht so, wie beim Spiel gegen den TSV Friedberg. In unserer Abwehr waren mehrmals Lücken vorhanden, die die Gastgeber mit einem Doppelschlag in der 6. und 8. Minute zur 2:0 Führung nutzten. In der Folge gelang es uns durch besseres Stellungsspiel, die Versuche der Sportfreunde zu unterbinden, jedoch hatten wir nach vorne (trotz teilweiser Überlegenheit im Mittelfeld) keine Durchschlagskraft. In der 20. Minute bauten die Friedberger die Führung auf 3:0 aus, welches gleichzeitig der Halbzeitstand war. In der 2. Halbzeit waren wir spielerisch fast die gesamte Spielzeit im Mittelfeld spielerisch überlegen, jedoch war spätestens am gegnerischen Strafraum schluss – außer ein paar ungefährlichen Fernschüssen konnten wir uns leider keinerlei Chancen erspielen. In der 48., 57. und 59. Minute erhöhten die Sportfreunde zum 6:0 Endstand. Außer der Erkenntnis, dass wir spielerisch im Mittelfeld überlegen waren (was auch nach dem Spiel der gegnerische Trainer lobenswert unseren Jungs mitteilte) hatten wir gegen diese körperlich überlegene Mannschaft (nur Spieler Jahrgang 2005) keine Chance. Kein Vorwurf an unsere Spieler – wir haben (auch wenn es am Spielstand nicht abzulesen ist) eine gute Leistung gezeigt.
  • 6. Spieltag TSV Merching – (SG) Ried-Ottmaring 2:6
    An einem kühlen, jedoch trockenem Samstag-Vormittag fand unser nächstes Auswärtsspiel statt. Gleich in der 2. Minute gingen wir nach gutem Zuspiel zu unserem Rechtsaußen mit 0:1 in Führung. Bereits in der 12. Minute bauten wir unsere Führung nach einer Ecke auf 0:2 aus. Spielerisch hatten wir unseren Gegner im Griff, begünstigt durch unser hervorragendes Stellungsspiel, welches jeden Versuch des Spielaufbaus der Merchinger unterbinden konnte. In der 20. Minute kamen wir durch unseren Rechtsaußen nach einem schönen Spielzug zum 0:3. Fast im Gegenzug kam Merching auf der linken Seite mal durch und erzielte den 1:3 Anschlusstreffer. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel anfangs ohne nennenswerte Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 40. Minute gelang uns wiederum nach einem schnell vorgetragenen Spielzug die Führung auf 1:4 auszubauen. Doch wiederum fast im Gegenzug gelang Merching der 2. Treffer. Danach wurde Merching etwas stärker, jedoch konnten wir alle Angriffsversuche abwehren. Die Vorentscheidung gelang unserem Linksaußen in der 47. Minute zum zwischenzeitlichen 2:5. Mit dem Schlusspfiff gelang uns dann noch ein Treffer zum 2:6 Endstand. Eine gute Leistung der gesamten Mannschaft!
    Torschützen: Tobi (3), Andreas, Thomas, Adrian
  • 5. Spieltag (SG) Ried-Ottmaring – SV Obergriesbach 2 2:3
    Einen rabenschwarzen Tag erwischten unsere Jungs beim 3. Heimspiel an einem herbstlich-kühlen Freitag-Spätnachmittag. Leider passten wir uns an das schwache Niveau unseres Gegners an und ließen uns bei allen Gegentreffern einfach überlaufen und ermöglichten dem Gegner den ersten Sieg der Saison. Aber jeder kann mal einen schlechten Tag haben – es bleibt zu hoffen, dass dies eine Ausnahme war.
    Torschützen: Eigentor, Michi
  • 4. Spieltag TSV Friedberg 2 – (SG) Ried-Ottmaring 0:1
    Bei hervorragenden herbstlichen Bedingungen traten wir beim bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer nach dem 3. Spieltag in Friedberg an. Mit einer etwas defensiveren Grundaufstellung wollten wir erst mal vermeiden, in Rückstand zu geraten. Zu Spielbeginn fand das Spiel überwiegend zwischen den Strafräumen statt mit einer leichten Überlegenheit für uns, jedoch ergaben sich kaum Torgelegenheiten – wenn dann waren diese im Aschluss eher harmlos. In der 15. Minute passte der Torwart von Friedberg bei der Spieleröffnung den Ball direkt in die Füße unseres Mittelfeldspielers, der den Ball zur Freude aller zum 0:1 über die Linie schob. Wenig später führten wir einen Freistoß im Mittelfeld schnell aus – unser Mittelfeldspieler konnte jedoch die Gelegenheit frei vor dem gegnerischen Torwart nicht nutzen – auch der Nachschuß konnte trotz aussichtsreicher Position nicht im Tor untergebracht werden. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam der Gastgeber mehr auf, ohne sich aber eine Torchance zu erspielen. So ging es mit diesem Vorsprung in die Pause. In der zweiten Halbzeit waren wir überwiegend mit Abwehrarbeit beschäftigt, unsere Offensive konnte kaum für Entlastung sorgen. Mit toller kämpferischer Leistung aller eingesetzten Spieler haben wir nur sehr wenige Tormöglichkeiten zugelassen – entweder konnte einer unserer Spieler klären oder es war bei unserem Torwart Endstation. In der Nachspielzeit hatte unser Linksaußen plötzlich die Möglichkeit, als er alleine auf den gegnerischen Torwart zulief – der Ball ging jedoch leider knapp links am Tor vorbei. Beim anschließenden Schlusspfiff war die Freude bei allen riesig – hatten wir doch Friedberg die erste Niederlage beigefügt. Von    ALLEN   Spielern eine tolle Leistung – auch wenn wir wirklich bis an unsere Leistungsgrenzen gehen mussten. Spitze Jungs – weiter so.
    Torschütze: Michi

 

 

  • 3. Spieltag (SG) Ried-Ottmaring – FC Affing 2 5:0
    Das auf Wunsch des Gegners verschobene Spiel fand am Mittwoch anstelle des Trainings in Ried statt. Gleich zu Spielbeginn dominierten wir das Spiel und drängten den Gast überwiegend in die eigene Hälfte. Anfangs gelang uns leider der „entscheidende Pass“ nicht, sodass spätestens am gegnerischen Strafraum die Affinger in Ballbesitz kamen. In der 7. Minute gelang unserem Linksaußen nach schönem Zuspiel der 1:0 Führungstreffer. Wenige Augenblicke später hatten wir zwei weitere hundertprozentige Möglichkeiten, den Spielstand zu erhöhen – Affing hatte sehr viel Glück, dass einmal die Latte sowie eher zufällig der Torwart noch an den Ball kam. Gelegentlich hatte der Gast Kontermöglichkeiten, die diese jedoch nicht nutzen konnten. Nach einer Ecke für Affing gelang dem Stürmer freistehend ein Kopfball-jedoch bekam dieser nicht genügend Druck hinter den Ball-dieser kullerte dann dem Torwart in die Arme. Mit diesem knappen Vorsprung ging es dann in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel erspielten wir uns einige wenige Torchancen, die jedoch im Abschluss zu harmlos waren. Die wesentlich gefährlicheren Chancen hatten die Gäste, die jedoch glücklicherweise das Tor nicht trafen. Erst in der 15. Minute der 2. Halbzeit erzielte unser Linksaußen mit einem schön platzierten aufgesetzten Schuß das 2:0. Mit einem Doppelschlag erzielten wir in der 47. und 48. Minute die Vorentscheidung – 4:0!!!! Danach verließ die Gäste der Mut, es spielte nur noch der Gastgeber. In der 54. Minute erzielte unser Mittelstürmer nach einem Alleingang den Endstand von 5:0 – eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft, die sich den Erfolg redlich verdient haben. Weiter so!
    Torschützen: Thomas (2), Andreas, Michi, Ramin
  • 2. Spieltag BC Adelzhausen 1 – (SG) Ried-Ottmaring 5:0
    Eine Woche später waren wir bei schönen und sonnigen Herbstwetter beim BCA zu Gast. Schon nach wenigen Minuten mussten wir leider feststellen, dass der Schiedsrichter die gleiche Trikotfarbe wie der Gastgeber trug und diesen während des gesamten Spiels bevorteilte – statt unparteiisch das Spiel zu leiten. Dennoch konten wir lange das Spiel offen gestalten, ohne uns jedoch Torchancen zu erspielen. In der Abwehr haben wir anfangs auch wenig zugelassen – die Abseitsfalle klappte bereits wesentlich besser als in der Vorwoche – auch wenn der Schiedsrichter die Abseitsstellungen oft nicht erkannte. In der 15. Minute unterlief uns beim Spielaufbau von hinten heraus leider ein Abspielfehler, den der Gegner sogleich zum 1:0 nutzte. Nur drei Minuten später erhöhte Adelzausen nach einem missglückten Abstoß auf 2:o. Mit diesem Spielstand ging es dann zur Pause. Trotz der bis dahin besseren Spielanlage gerieten wir durch 2 Fehler bedauerlicherweise in Rückstand. In der 2. Halbzeit nutzten wir die Breite des Spielfeldes besser aus und spielten teilweise schönen Kombinationsfußball – leider spransg dabei nichts zählbares heraus. Entweder war die letzte Abwehrreihe der Gastgeber Endstation, oder wir verfehlten das Tor beim Abschluss – gelegentlich klärte auch der gegnerische Torwart unsere Torschüsse. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Spielweise von Adelzhausen ruppiger – ein Ellenbogenschlag des Gegenspielers ins Gesicht unseres Verteidigers sowie ein glasklares Handspiel des Adelzhauser Verteidigers im eigenen Strafraum – all das ignorierte der Schiedsrichter, obwohl er bei fast allen Szenen nahe beim Spielgeschehen war und dies auch gesehen haben muss!!!!
    In der 45. Minute vollendeten die Adelzhauser einen Konter zum vorentscheidenden 3:0 – danach war leider die Luft aus unserem Spiel raus. In der 49. und 51. Minute erhöhte Adelzhausen noch zum Endstand von 5:0. Eine unglückliche Niederlage, die auch noch einen bitteren „Beigeschmack“ durch das unsportliche Verhalten des Schiedsrichters sowie des gesamten Adelzhauser Anhangs (Spieler, Trainer und Eltern!!!!!) hatte. Trotz allem waren wir über weite Strecken die bessere Mannschaft – nur sprang leider nichts zählbares heraus.
  • 1. Spieltag (SG)Ried-Ottmaring – SV Wulfertshausen 2 1:5
    Mitte September fand das erste Punktspiel der neu zusammengestellten D2-Mannschaft der SG statt. Von Beginn an nutzte der Gegner gleich seine körperliche Überlegenheit und dominierte das Spiel, wir waren hauptsächlich mit Abwehrarbeit beschäftigt. In der 5. Minute wurde der gegnerische Linksaußen in unserem Strafraum gefoult, was einen Strafstoß für Wulfertshausen zur Folge hatte, den diese auch verwandeln konnten. Kurze Zeit später erhöhte der Gast durch einen schön vorgetragenen Spielzug in der 9. Minute auf 0:2. Danach haben wir uns etwas gefangen und entwickelten auch zaghafte Vorstöße in die gegnerische Hälfte, ohne jedoch richtige Abschlussmöglichkeiten zu erspielen. In der 18. Minute setzte unser Mittelstürmer im gegnerischen Strafraum nach gutem Zuspiel zum Torschuss an, den der Torwart jedoch parieren konnte – gegen den Nachschuss unseres Linksaußen war dann der Torwart machtlos – wir verkürzten auf 1:2. Bis zur Halbzeit erspielte sich keine der Mannschaften noch eine nennenswerte Torchance – das Spielgeschehen fand hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen statt. Nach dem Seitenwechsel waren unsere Spieler noch im Tiefschlaf – der Gast erhöhte gleich zu Beginn der 2. Halbzeit mit einem Doppelschlag auf 1:4. Im weiteren Verlauf der Partie war es für uns weiterhin schwierig, Torchancen zu erarbeiten. In der 45. Minute erzielte die Gastmannschaft den Treffer zum Endstand von 1:5. Auch wenn es das Ergebnis nicht widerspiegelt: Die gesamte Mannschaft lieferte eine tolle kämpferische Leistung ab – mehr war gegen diesen Gegner leider nicht drin.Torschütze: Thomas

 

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

Überraschender Sieg der D2


Die D2 Junioren siegten überraschend in Rain am Lech gegen die dortige Dritte Mannschaft mit 1:0 Toren. Torschütze war Alexander Schwind.
Es spielten: Felix Fuß; Marcel Bodsch, Elias Köhler, Daniel Wernberger, Yasin Schwarz, Fabian Wrede, Thomas Riederer, Tim Schikorr, Alexander Schwind, Linus Tillmann.

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

D2 verliert gegen Pöttmes

Nicht unerwartet verloren unsere D2-Junioren der SG Paar- und Eisbachtal am Dienstag gegen den Tabellendritten TSV Pöttmes mit 2:6 Toren. Allerdings hielt unsere Truppe recht gut mit und wurde unter Wert geschlagen. Vor allem am Anfang kassierte man unglückliche Tore.  Im Feldspiel waren unsere Buben gleichwertig. Schade, dass wieder viele Chancen ungenutzt blieben. Die Tore für unsere Mannschaft schossen Fabian Wrede und Thomas Riederer.
Anbei Bilder (SG in blau).

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

D2 schlägt Untermaxfeld

Es war ein hartes Stück Arbeit, bis unsere D2 den forsch auftretendem Schlusslicht TSG Untermaxfeld 2 mit 3:2 Toren niederhalten konnte. Zwar waren unsere Buben meist überlegen, aber die Konter der Gäste waren stets gefährlich. Tobias Keppeler brachte unsere SG Paar- und Eisbachtal mit 1:0 in Führung, Michael Kregler erhöhte auf 2:0 und nach dem Anschlusstreffer der Gäste war es Tim Schikorr, der mit dem 3:1 den Weg zum Sieg ebnete. Das weitere Gegentor brachte unsere Truppe nicht mehr in Gefahr.

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

Sieg gegen Langenmoosen

Nachdem man in der Vorrunde noch 0:7 unterlag, setzte sich die D-Jugend gegen den DJK Langenmosen 2 mit 2:0 durch. Die Tore erzielten Tim  Schikorr und Yasin Schwarz.

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

Termine 2016



anstehend Termine:

folgt…….

 

Beim Hallenturnier der JFG Weilachtal am 9.1.2016 belegten wir den 3. Platz. Die Ergebnisse im einzelnen:

SV Ried – SC Rohrenfels    0 : 3 (kurz nach 9 waren wir noch im Halbschlaf)

SV Ried – SC Mühlried       3 : 2

SV Ried – JFG Weilachtal    1 : 2

TSV Hohenwart – SV Ried    1 : 1

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

Weihnachtsfeier D1/D2-Jugend

Impressionen von unsere gemeinsamen Weihnachtsfeier am Samstag, 19.12.2015:

Wir spielten ein Weihnachtsturnier (man beachte Ingo`s Einfallsreichtum bei den Mannschaftsnamen), anschliessend wurden die Jungs mit Pizza im Sportheim verköstigt, es wurden Gedichte aufgesagt und einige Lieder gesungen bevor es dann zum Bowlen ins Instroke nach Kissing ging. Alles in allem ein toller Nachmittag der allen viel Spaß bereitet hat.

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

Hallentraining



Donnerstags in der Rieder Schulturnhalle

Gruppe 1 von 17.00 – 18.00 Uhr

Gruppe 2 von 18.00 – 19.00 Uhr

Gruppeneinteilung siehe EMail

!!! in den Weihnachtsferien kein Hallentraining !!!

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

7. Punktspiel am 31.10.2015 – nachgespielt am 28.11.15

(SG) SV Ried 2 – JFG Weilachtal 3         7 : 0

Ein Sieg musste her gegen die JFG Weilachtal, um die als Ziel gesetzten 5 Punkte zu erreichen. Doch bevor überhaupt gespielt werden konnte, mussten erst einmal die Linien von Schnee befreit werden, da am Morgen bei böigem Wind Schneefall eingesetzt hatte. Wir wollten schon fast den Sieger der Partie in einer Schneeballschlacht ausmachen, einigten uns aber dann doch auf Fussball spielen. Dies war eine gute Entscheidung, denn unsere Jungs kamen mit dem wirklich „greisligen“ Wetter eindeutig besser zu Recht. Viel kann ich nicht schreiben, weil wir vieles nicht wirklich gut erkennen konnten. Danke an unseren Schiri „Nori“ der jedoch immer auf Ballhöhe war und zudem noch die Zeit und die Ruhe hatte das Spiel zu tickern. Am Ende stand durch Tore von Tobi K., Thomas (je 2), Elias per direkt verwandeltem Eckball, Linus und Daniel ein nie gefährdeter 7:0 Sieg für uns zu Buche. Wir werden bei Petrus gleich mal für die ersten Spiele der Rückrunde das gleicher Wetter bestellen….

Klasse Jungs!!! Mit 8 Punkten und einem Torverhältnis von 15:19 beendet die D2 der (SG) SV Ried die Hinrunde als 8. der Tabelle. Nach teilweise knappen Niederlagen wollen wir in der Rückrunde versuchen das ein oder andere Spiel mehr zu gewinnen und in der Tabelle noch etwas weiter nach oben zu klettern.

Aber jetzt geht es erstmal in die deutlich wärmere Halle.

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend

4. Punktspiel am 3.10.2015 – nachgespielt am 25.11.2015

TSV 1894 Pöttmes 2- (SG) SV Ried 2           1 : 1

Vor dem Spiel gegen Rain gaben wir Trainer als Ziel 5 Punkte aus den Spielen gg. Rain, Pöttmes und Weilachtal aus. Sicherlich ambitioniert, aber doch machbar, so dachten wir. Gegen Pöttmes war dies allerdings eine Herkulesaufgabe. Bei Temperaturen um die 0 Grad legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr, permanent gecoacht von ihrem Trainer, welcher allerdings auch der – ansich „neutrale“ – (ha ha ha) Schiedsrichter war. Der tat sich natürlich leicht, da er das ganze Spielfeld nutzen konnte und wir uns hart taten mit unseren Anweisungen vom Spielfeldrand überhaupt zu unseren Spielern durchzudringen. Dazu kam noch, dass die Pöttmeser nahezu jeden Zweikampf mit wild fuchtelnden Armen und Schubsen und Stossen führten, was aber – natürlich – ungeahndet blieb. Aufforderungen unsererseits an den Trainer der Gastgeber verhallten ungehört. Naja nicht ganz, ich musste mir von einem TSV-Spieler sagen lassen, ich solle endlich den Mund halten. Dreist….. So tat sich unsere Mannschaft relativ schwer mit fairen Mittel dagegen anzukommen und folgerichtig fiel nach etwa 15. min das 1:0 für die Hausherren. Doch mit zunehmender Spieldauer fanden wir uns immer besser zurecht und erspielten uns ebenfalls Chancen. Eine scharfe Hereingabe des auf links durchgegangenen Tim in die Mitte fälschte dann vor der Halbzeitpause ein Verteidiger der Pöttmeser unhaltbar für seinen Torhüter zum Ausgleich für uns ab. Wir nahmen uns in der Halbzeit vor, körperlich noch mehr dagegen zu halten, es gab für beide Teams weitere Chancen in Führung zu gehen. Zweimal wurden Spieler von uns im Strafraum in gleicher Art und weise bedrängt, wie dies Holger Badstuber im CL-Spiel gegen Piräus tat. Er sah dafür die rote Karte! Bei uns blieb jeglicher Pfiff aus, es wurde auf Weiterspielen entschieden. Beschwerden unsererseits wurden mit „der ist doch über seine eigenen Füsse gestolpert“ abgetan. Der Gipfel in meinen Augen war jedoch ein Zweikampf in unserer Hälfte, als unser Verteidiger kurz vor dem Gegner den langen Ball erreichte, dieser unserem in die Hacken lief, unser Spieler mit der Brust auf den Ball fiel, am Boden liegen blieb und das Spiel nicht mal unterbrochen wurde, als sich unser Spiel weinend und mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz schleppte. Proteste des Vaters des Kindes endeten mit einem Verweis vom Platz für den Vater. Als ich als Trainer erneut um ein kurzes, sachliches und klärendes Wort beim Schiri baten, erklärte dieser, nur er hätte hier etwas zu sagen, und wenn mir das nicht passt, könne ich auch gleich gehen. Sowas habe ich echt noch nicht erlebt. Von daher haben wir uns nach diesem Spiel – trotz einem Unentschieden – wie als Sieger gefühlt. Wir freuen uns bereits auf das Rückspiel bei uns, das hoffentlich sportlich fairer abläuft. Aber da stellen ja dann auch wir den Schiedsrichter oder vielleicht liest dies unser Spielgruppenleiter und setzt sogar einen BFV-Schiedsrichter an….

von Sportverein SV Ried Fussball D2 Jugend