Rückblick


Unsere Festschrift zum Download

 

Tischtennis in Ried



So fing alles an:

Sozusagen die „Geburtsurkunde“ der Tischtennis-Abteilung des SV Ried


Möglich wurde dies erst durch den Schulhausumbau und dem Neubau einer Turnhalle. Dadurch konnte man in geeigneten Räumen Tischtennis-Platten stellen und einen Trainingsbetrieb aufnehmen.

Bei der Gründungsversammlung am 19.3.1985 fanden sich 19 Interessierte ein.

Hermann Göschl kann man getrost als „Vater“ des Rieder Tischtennis bezeichnen, war er es doch, der sich durch jahrelanges Training und Wettkampferfahrung beim SV Ottmaring das nötige Können und Know How angeeignet hatte und sich auch bereit erklärte bis auf weiteres das Training zu leiten.

Bereits im Gründungsjahr konnte mit 2 Herrenmannschaften und einer Jugendmannschaft in den Punktspielbetrieb eingestiegen werden

In der Saison 1987/88 stiegen sowohl die Herren I als auch die Jungen I in eine höhere Spielklasse auf. Im folgenden Jahr konnten die Herren I den Aufstieg in die Kreisklasse 2 feiern.



In den Folgejahren wurden weitere Jugendmannschaften und auch Herrenmannschaften gegründet. Im Jahr 1992 stieg dann auch eine Mädchenmannschaft in den Punktspielbetrieb ein und im Jahr 1994 folgte die Damenmannschaft. In diesem Jahr erfolgte auch der Umzug in die neue Schulturnhalle als neues Domizil der Tischtennisler.

Im Jahr 1995 – dem 10jährigen Bestehen – nahmen sieben Mannschaften am Punktspielbetrieb teil. Aushängeschild war die 1. Mannschaft, die sich in die Kreisklasse 1 hochkämpfte und beinahe auch noch den Aufstieg in die Schwabenliga geschafft hätte. Aber in der Saison 1997/98 konnten die Herren I dann doch den Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Bereits ein Jahr später ging es weiter nach oben in die Bezirksliga 2. Diese Klasse konnte man aber leider nur eine Saison halten.

Über die Jahre hinweg waren für alle Mannschaften immer wieder auf- und Abstiege zu verzeichnen, bedingt durch krankheitsbedingte Ausfälle aber auch durch Zu- und Abgänge von Spielern.

Die Tischtennis_Damenmannschaft bestand leider nur eine kurze Zeit, war aber dabei durchaus erfolgreich.



13 Jahre lang bestand eine Mädchenmannschaft, die sehr erfolgreich an den Wettkämpfen teilnahm und dabei 3 mal die Meisterschaft erringen konnte. Leider wechselten im Jahr 2005 einige Mädchen die Fronten und entdeckten ihre Leidenschaft für den Fußball.

Als besondere Höhepunkte im 30jährigen Bestehen kann man den Gewinn des Kreispokals bei den Männern im Jahr 2013 nennen und die Teilnahme bei der „Bayerischen“ in Scheinfeld. Dabei war im Halbfinale leider Endstation, nachdem man sich dem Vertreter aus Unterfranken, TV Bürgstadt, nach großem Kampf knapp mit 3:5 geschlagen geben musste.

Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass sich in den Reihen der TT-Abteilung des SV Ried eine deutsche Meisterin befindet. Jutta Martin holte sich zusammen mit ihrer Partnerin Tina Knöpfle vom PSV Königsbrunn den Titel einer Deutschen Meisterin in ihrer Klasse. Außerdem wurde sie in den Einzel-Wettkämpfen Vizemeisterin.

Aktuell nehmen 4 Herrenmannschaften und 1 Jungenmannschaft an Punktrunden teil.