2011

16. Dezember 2011

Paukenschlag zum Schluss der Vorrunde Rieds Erste erreicht die Pokalendrunde auf Kreisebene


Zum Abschluss einer eher durchwachsenen Vorrunde setzte die 1. Herrenmannschaft des SV Ried nochmals einen Glanzpunkt. Mit einem 5:2-Sieg gegen den TSV Haunstetten II erreichte man die Endrunde des Kreispokals. In der Punktrunde hatten die Rieder nicht so viel Erfolg und überwintern auf dem siebten Tabellenplatz der 1. Kreisliga. Hoch motiviert erwarteten die Rieder im Pokalfight die leicht favorisierten Haunstetter. Nach den ersten beiden Partien stand es 1:1, doch dann wurden die beiden richtungsweisenden Spiele gewonnen: Harry Göschl erwischte einen "Sahnetag" und bezwang Päsler mit 3:0, anschließend rang Franz Schauer den an diesem Tag wohl besten Haunstetter Hafenmayer in fünf Sätzen nieder.

Klaus Spicker hätte gegen Päsler schon für eine Vorentscheidung sorgen können, nutzte bei der 1:3-Niederlage aber seine Chancen nicht. Im Anschluss waren Göschl (3:0 gegen Mödinger) und Schauer (3:0 gegen Päsler) jederzeit Herr der Lage und machten den 5:2-Sieg perfekt.

In der Liga hingegen konnten die Herren I die verletzungsbedingten Ausfälle von Huber, Fröhlich und schließlich auch noch Debes nicht ganz verkraften und finden sich, nach guten Saisonstart mit 9:3 Punkten, mit nun 9:11 im hinteren Mittelfeld wieder. Die Herren II um Kapitän Richard Lutz mussten sich nur dem TTC Friedberg beugen und sind mit 15:3 Punkten weiterhin auf Kurs Richtung 2. Kreisliga. Die Dritte mit Mannschaftsführer Martin Baierlein verpatzte die Herbstmeisterschaft im letzten Spiel durch ein 7:9 gegen DJK Augsburg CCS.

Bei der Jugend ist durchwegs eine positive Entwicklung zu erkennen Beim diesjährigen Weihnachtsdoppelturnier waren erstmals auch die Buben in ihrer eigenen Konkurrenz am Start - mit 18 Teilnehmern -, und 20 Herren kämpfen um den begehrten Wanderpokal. Im sogenannten "Schleiferlmodus" wurden die besten Doppelspieler ermittelt. Dabei setzte sich bei den Buben Jonas Marrack durch, bei den Herren siegte Christian Schulz.

von Sportverein SV Ried Tischtennis News

12. Oktober 2011

Rieder sind noch ungeschlagen Dem SVR gelang mit seinen Herrenmannschaften ein guter Saisonstart


Nach der verkorksten Vorsaison mit den Abstiegen in die Kreisliga 1 und 3 gab es für die erste und zweite Herrenmannschaft des SV Ried endlich wieder Erfolgserlebnisse: Die "Erste" steht mit 7:1 Punkten auf rang zwei, die "Zweite" ist nach drei Siegen Spitzenreiter. Auch die neu gegründete dritte Mannschaft steht da nicht hinten an und rangiert mit 5:1 Zählern auf Platz zwei in der Kreisliga 4.

Zum Saisonauftakt der 1. Mannschaft war der FSV Wehringen zu Gast. Bis zum 5:5 verlief die Partie sehr ausgeglichen, ehe man sich dann doch klar mit 9:5 durchsetzen konnte. Einen starken Eindruck mit je zwei Einzelsiegen hinterließen Harry Göschl, Klaus Spicker und Hans Fröhlich. Auswärts beim TSV Bobingen II ging's dann noch knapper zur Sache - mit 9:7 behielt Ried dort die Oberhand. Herausragende Akteure waren Franz Schauer und Harry Göschl, die insgesamt sechs Punkte zum Sieg beisteuerten. Das anschließende Lokalderby gegen TSV Merching gewann man überraschend eindeutig mit 9:4. Garant für den Erfolg war - neben den starken Doppeln - das dritte Paarkreuz mit Michael Wundlechner und Richard Lutz.

Beim nächsten Heimspiel traf man auf einen alten Bekannten aus Bezirksliga-Zeiten, den SSV Bobingen. In dieser Partie musten die Rieder neben Kapitän Jürgen Huber, der die ganze Vorrunde verletzungsbedingt ausfällt, auch noch auf Fröhlich verzichten, dem das gleiche Schicksal "blühen" könnte. In dieser Begegnung wurde um jeden Punkt gerungen, allein acht Spiele gingen über fünf Sätze. Die Rieder erreichten nach einem 4:7-Rückstand noch ein 8:8. Eine tolle Leistung lieferte Dieter Kiermaier, der nicht nur an der Seite von Spicker das Spitzendoppel besiegte, sondern auch zweimal im Einzel erfolgreich war.

Die 2. Herrenmannschaft um Kapitän Lutz wurde bislang noch nicht gefordert und setzte sich jeweils klar durch: 9:1 gegen Anhausen II, 9:0 gegen Wollishausen II und 9:2 gegen Merching II. Doch die "dicken Brocken" kommen erst noch.

Die 3. Mannschaft erwischte ebenfalls einen guten Start mit Siegen gegen TSV Königsbrunn VI (9:4), SSV Bobingen III (9:7) und einem 8:8 gegen DJK Pfersee. Ziel von Spielführer Martin Baierlein wird es vor allem sein, die heranwachsenden Jugendlichen Yannick Debes, Daniel Süßmeier und Daniel Kiermaier an den Erwachsenenspielbetrieb zu gewöhnen. Vor allem Debes ist der Einstieg schon gelungen - mit zwei Erfolgen im Einzel und deren drei im Doppel. (huj)

von Sportverein SV Ried Tischtennis News